Anmeldung für ein persönliches Gespräch

Einfach Kontakt aufnehmen – per Mail oder Telefon

Wenn Sie sich anmelden möchten, können Sie das entweder in meiner Telefonsprechstunde, per E-Mail oder über den Anrufbeantworter des Praxistelefons. Hinterlassen Sie mir eine Nachricht mit Ihrem Anliegen und Ihrer Telefonnummer und ich rufe zeitnah zurück, um einen Termin für ein persönliches Gespräch zu vereinbaren. Gerne können Jugendliche auch selbst anrufen.

Wer übernimmt die Kosten für die Behandlung?

Die Verhaltenstherapie gehört zum Leistungsumfang der gesetzlichen und privaten Krankenkassen sowie der Beihilfe, d. h. die Kosten werden bei Therapieindikation von der Krankenkasse in aller Regel übernommen. Es ist keine Überweisung erforderlich. Psychotherapie unterliegt der Schweigepflicht und der Freiwilligkeit der Patienten.

Telefon: 01573 – 3 34 66 90
E-Mail: info@kjp-seifert.de

ANMELDEFORMALITÄTEN

Vor dem Beginn einer Therapie stehen bis zu fünf sogenannte probatorische Sitzungen zum gegenseitigen Kennenlernen. In diesen ersten Gesprächen besprechen wir gemeinsam, ob für die vorliegende Problematik eine ambulante Psychotherapie geeignet ist. Die probatorischen Sitzungen sind nicht antragspflichtig und werden von der Krankenkasse übernommen.

Danach kann bei beiderseitigem Einverständnis die ambulante Psychotherapie eingeleitet werden. Dafür muss ein Antrag bei der Krankenkasse gestellt werden. Hierfür füllen Sie einige Formulare aus, die Sie von mir erhalten, und ich beantrage dann bei Ihrer Krankenkasse die Übernahme der Kosten.

Jugendliche über 15 Jahren können selbstständig, ohne Einwilligung der Eltern,  einen Antrag auf Psychotherapie stellen.

Die Kosten orientieren sich an der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP). Bei Bewilligung des Antrages werden für Patienten bis zum vollendeten 21. Lebensjahr alle Leistungen von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet.

Manchmal sind bei Privatkassen/Beihilfeberechtigten Zuzahlungen zu leisten, hierfür erkundigen Sie sich bitte direkt bei Ihrer jeweiligen Kasse/Beihilfe.

Selbstzahlung ist ebenfalls möglich.

NEU – 2017 wurde die psychotherapeutische Sprechstunde eingeführt

Sie ist als erstes orientierendes Angebot gedacht, das ohne lange Wartezeit zügig wahrgenommen werden kann. Die psychotherapeutische Sprechstunde dient zur Information und als erste Abklärung, ob und wenn ja, welche krankheitswertige psychische Störung vorliegen könnte, ob eine Psychotherapie sinnvoll ist oder auch, ob weitere andere fachspezifische Hilfen notwendig sind. Am Ende der Sprechstunde (mindestens 50 Minuten, auch mehrere Termine möglich) wird eine allgemeine sowie eine individuelle Patienteninformation ausgehändigt, die das Ergebnis der Sprechstunde festhält (u.a. werden darin die Termine, Diagnose oder Verdachtsdiagnosen, mögliche Empfehlungen für weitere diagnostische Abklärungen oder sonstige Hilfsangebote festgehalten). Der Patient/die Patientin entscheidet selbst darüber, ob er sich an die Empfehlungen hält und ist nicht zu deren Einhaltung verpflichtet.
Die Sprechstunde kann auch bei einem anderen Therapeuten in Anspruch genommen werden, bzw. worden sein, als bei dem man dann die eigentliche Therapie beginnt/beginnen möchte.

Die psychotherapeutische Sprechstunde stellt noch keine Psychotherapie oder den Beginn einer Psychotherapie dar und wird auch nicht zu den probatorischen Sitzungen gezählt.

Ab dem 01.04.2018 ist die Inanspruchnahme einer Psychotherapeutischen Sprechstunde vor einer verfahrensspezifischen ambulanten psychotherapeutischen Behandlung Pflicht.

Bitte beachten Sie: Die Sprechstunde findet ausschließlich nach telefonischer Vorvereinbarung statt, um lange Wartezeiten zu vermeiden.

Telefon: 01573 – 3 34 66 90
E-Mail: info@kjp-seifert.de

ERSTGESPRÄCH

Fragen Sie Ihr Kind, wie es kommen möchte, alleine oder mit Ihnen.

Um Ihnen bzw. Ihrem Kind/Jugendlichen gut helfen zu können, bitte ich Sie Folgendes zum Erstgespräch mitzubringen:

  • Chipkarte der Krankenkasse
  • Vorbefunde und vorhandene Berichte in Kopie
    (Tests, Klinikberichte, ärztliche Berichte, etc.)
  • Zeugniskopien
    (vom 1. Schuljahr bis zum aktuellen)
  • Mutterpass
  • Gelbes Untersuchungsheft
  • ca. 50 Minuten Zeit

Kinder-Jugendliche-Psychotherapie_17

Kinder-Jugendliche-Psychotherapie

Kinder-Jugendliche-Psychotherapie

Kinder-Jugendliche-Psychotherapie